Kinder lachen ungehemmt mit ihrem Zahnlücken, Erwachsende häufig nicht. Aber auch wenn man die Ästhetik außer Acht lässt: Freiräume im Mund bergen noch zusätzlich ein erhöhtes Infektionsrisiko. Hier bilden sich Entzündungen, die als Störfelder in den ganzen Körper ausstrahlen können und dann für viele Beschwerden verantwortlich sind.

Deshalb sollten Zahnlücken geschlossen werden. Die eleganteste Lösung ist dabei das Zahnimplantat. Hier wird eine künstliche Wurzel gesetzt, die dann mit einem naturnah gestalteten Zahnersatz aus Keramik versehen werden kann. Damit können Sie wieder unbeschwert lächeln und fühlen sich dank unseres ganzheitlichen zahnmedizinischen Vorgehens auch insgesamt wohler und gesünder.

Keramikimplantate – die Königsdisziplin

Keramikimplantate – die optimale Lösung

Keramikimplantate sind die eleganteste Variante der Zahnprothetik. Sie sind optisch von den übrigen Zähnen nicht zu unterscheiden und lassen sich farblich genauestens anpassen. Ein Höchstmaß an natürlicher Ästhetik ist die Folge. Darüber hinaus ist Keramik stabil und langlebig.

Weiterlesen

Titanimplantate – die Keramikalternative?

Titanimplantate – die Keramikalternative?

Reintitan weist einen hohen Grad an Biokompatibilität auf und entspricht in seinen Eigenschaften sehr stark der Knochensubstanz. Als Implantat ist Titan zwar weniger nah am Natur-Zahn gestaltbar, dafür aber auch etwas günstiger als Keramik und kann deshalb eine Alternative sein.

Weiterlesen

Wie läuft eine Implantation ab?

Der Ablauf der Implantation von A bis Z

Der erste Schritt zur erfolgreichen Implantation ist eine genaue Analyse zu Beginn. Dazu gehört auch völlig Transparenz. Um sich wohl zu fühlen, müssen Sie wissen, was passiert. Außerdem stehen auch Implantate im Licht unseres ganzheitlichen Konzepts „Bio Dental Care“.

Weiterlesen

Kieferknochenaufbau – sicherer Halt für Ihr Implantat

Knochenaufbau – fester Halt für Implantate

Um einen sicheren Sitz des Implantats zu gewährleisten, muss der Kieferknochen tragfähig sein. Ist das nicht der Fall, muss künstlicher Knochenaufbau erfolgen, um eine feste Verankerung des Implantats zu gewährleisten. Eine Möglichkeit, das zu erreichen, ist der Sinuslift.

Weiterlesen

Kosten – investieren Sie in Ihre Gesundheit

Kosten – investieren Sie in Ihre Gesundheit

Implantate sind nicht billig. Sie tragen aber erheblich zur Lebensqualität bei und das ist unbezahlbar. Welche Kosten genau damit verbunden sind, richtet sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Hier im RÜ-Karree beraten wir Sie umfassend und transparent.

Weiterlesen

Zahnimplantate – in Essen-Rüttenscheid arbeiten alle Hand in Hand

Zahnimplantate erfordern ein hohes Maß an medizinisch-wissenschaftlicher Expertise und meisterlicher Handwerksfähigkeit. Beides wird in unserer Zahnklinik in Essen zusammengeführt. Verschiedene Ärzte und Zahnärzte behandeln Sie interdisziplinär, während Ihr individueller Zahnersatz im hauseigenen Dentallabor gefertigt wird. So bekommen Sie Ihre gesamte Behandlung wie aus einer Hand.

Die Behandlung muss für Sie als Patienten auch nachvollziehbar gemacht werden. Gemeinsam können wir eine Lösung finden, mit der Sie möglichst viel an Lebensqualität gewinnen.

Zahnimplantate in Essen RÜ-Karree - profitieren Sie vielfach

  • Ganzheitlichkeit: Ein gesunder Geist, wohnt in einem gesunden Körper. Deshalb betrachten wir ihn auch in der Implantologie ganzheitlich. So können auch außerhalb des Mundraums Beschwerden behoben werden.

  • Biologische Zahnmedizin: Lassen Sie nur an Ihren Körper, was biokompatibel ist. Wir behandeln Sie so naturnah wie möglich.

  • Kurze Wege: Zahnmedizin und Dentaltechnik hausintern vereint – das spart Zeit und gewährleistet engmaschige Qualitätsprüfung

  • Nachbehandlung: Beim Heilungsprozess begleiten wir Sie. Wir optimieren Ihre Regenerationsfähigkeit und beraten Sie bezüglich Mundhygiene und Ernährung. So kann eine Periimplantitis vermieden werden.

  • Respekt: Sie stehen als Mensch im Mittelpunkt. Wir behandeln Sie auf Augenhöhe, denn für perfekte Implantate sind wir nicht nur Zahnarzt und Patient, sondern Partner.

Häufig gestellte Fragen

Aus welchen Materialien können Implantate bestehen?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahn-Wurzel aus Titan oder Keramik (Zirconiumdioxid). Bei Verlust eines oder mehrerer Zähne werden Sie in den Kieferknochen eingebracht und dienen dort als Fundament für neue Zähne oder Brücken auf Keramikbasis.

Können Implantate in jedem Alter implantiert werden?

Das Alter spielt grundsätzlich keine Rolle, jeder Patient sollte vor einer Implantation auf seine Implantatfähigkeit untersucht werden.

Verträgt jeder Mensch Zahnimplantate?

Die unterschiedlichen Implantatmaterialien können im Vorfeld ausgetestet werden, um eine sichere Verträglichkeit gewährleisten zu können.

Wie lange halten Zahnimplantate?

Studien belegen, dass nach 10 Jahren ca. 95 Prozent der gesetzten Implantate noch in Funktion sind. Bei regelmäßiger und konsequenter Zahnhygiene, halten Implantate ein Leben lang.

Kann man auch bei Osteoporose (Knochenschwund) implantieren?

Ja, die Osteoporose ist keine Kontraindikation für eine Implantation.

Kann man fehlenden Knochen aufbauen oder ersetzen?

Grundsätzlich kann fehlender Knochen mit körpereigenem Knochen oder Knochen-Ersatzmaterialien aufgebaut werden.

Ist eine Implantation schmerzhaft?

Wie jeder andere operative Eingriff kann die Implantation mit Lokalanästhesie oder bei Bedarf mit Vollnarkose schmerzfrei durchgeführt werden. Unsere Patienten werden homöopathisch unterstützt, wodurch eine mögliche Schwellung und Schmerz deutlich reduziert werden.

Kann man mit Implantaten auch Prothesen befestigen?

Ein herausnehmbare Zahnprothese kann genauso wie ein fester Zahnersatz an Implantaten befestigt werden. Die Anzahl der notwendigen Implantate wird von Ihrem Zahnarzt nach einer entsprechenden Voruntersuchung und unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche festgelegt.

Sollte man ein Implantat sofort belasten?

Grundsätzlich kann ein Zahnimplantat sofort nach dem Einsetzen in Richtung seiner Achse belastet werden. Ob es jedoch sinnvoll ist, hängt von vielen individuellen Faktoren ab. In einem persönlichen Gespräch klären wir Sie hierzu umfassend auf.

Warum können Implantate verloren gehen?

Der Hauptgrund für den Verlust eines Implantates ist eine Entzündung um das Implantat (Periimplantitis). Der Patient kann das Verhindern, indem er in regelmäßigen Abständen zur Kontrolluntersuchung kommt. Damit sichergestellt wird, dass Ihre Mundhygiene einwandfrei ist, werden individuell Termine zur Vital-Prophylaxe mit Ihnen vereinbart.

Kann ein herausgefallenes Implantat ersetzt werden?

Grundsätzlich kann wieder implantiert werden, es sollte aber eine Abheilphase von mindestens 6 bis 8 Wochen erfolgen.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.